++ Mini-Symposium Festkörperchemie ++ Pressetermin: „Lesebuch“ Ruhrgebiet ++
Ruhr-Universität Bochum zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite Uni Überblick Uni A-Z Uni Suche Uni Kontakt Uni  

pix
 
 
Presseinformation
 
 
pix
Presseinfo 305 » Presseinfos » Startseite Pressestelle
Pressemitteilung
als Link versenden
Bochum, 25.09.2009
Nr. 305  
  
++ Mini-Symposium Festkörperchemie ++ Pressetermin: „Lesebuch“ Ruhrgebiet ++
Termine und Veranstaltungen an der RUB
  
++ Mini-Symposium des Research Departments IFSC ++
Auf Einladung des Research Departments Interfacial Systems Chemistry (IFSC) treffen sich am 28. September 2009 (ab 13 Uhr, NC 02/99) Wissenschaftler zu einem Mini-Symposium, um über photochemische und elektrochemische Reaktionen an Oberflächen und Methoden zur Untersuchung dieser Vorgänge zu diskutieren. Dieser Bereich der Chemie an Grenzflächen beschäftigt sich mit Reaktionen, die an natürlichen Oberflächen wie Zellmembranen im Bereich der Chloroplasten aber auch an künstlichen Oberflächen ablaufen, zum Beispiel in der photokatalytischen Alkoholoxidation oder innerhalb von katalytisch aktiven Membranen etwa für Brennstoffzellen oder Biosensoren. Das Mini-Symposium ist für alle Interessierten offen.
Weitere Informationen
http://www.ruhr-uni-bochum.de/rd/ifsc/
Dr. Andres Schützendübel, Science Manager Research Department Interfacial Systems Chemistry IFSC, Tel. 0234/32-24374
andres.schuetzenduebel@rub.de

++ Das Ruhrgebiet im „Lesebuch“: Der Stand der Dinge ++
Anlässlich des Projekts „Historisches Lesebuch Ruhrgebiet“ treffen sich Archivare und Historiker der Region zu einem Experten-Workshop am 1. Oktober 2009 im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets in Bochum (Clemensstr. 17-19, 44789 Bochum). Das von der Stiftung Mercator geförderte Publikationsprojekt steht kurz vor Redaktionsschluss und soll von den Experten im Dialog mit den Autoren noch einmal kritisch beleuchtet werden, bevor es im Frühjahr zum Kulturhauptstadtjahr 2010 erscheint. Das zweibändige Werk zeichnet das Werden, Wachsen und den Wandel des Ruhrgebiets bis zur Gegenwart anhand einschlägiger Dokumente nach. Historiker des Instituts für soziale Bewegungen der RUB (ISB) und die Stiftung der Bibliothek des Ruhrgebiets erstellen die Quellensammlung. Für die Medien besteht im Vorfeld des Workshops die Möglichkeit, sich im Gespräch mit den Herausgebern und Autoren über den aktuellen Stand des Publikationsprojekts zu informieren. Sie sind am kommenden Donnerstag, 1.10. herzlich zum Pressegespräch um 13.30 Uhr eingeladen. Der anschließende Workshop beginnt um 14 Uhr.
Weitere Informationen
http://www.rub.de/isb
Dr. Thomas Urban, Institut für soziale Bewegungen der RUB, Tel. 0234/32-28822
thomas.urban@rub.de

 
Angeklickt  
Bitte beachten Sie auch den Terminkalender der Ruhr-Universität im Internet unter: :
http://www.rub.de/termine
 
Pressestelle RUB - Universitätsstr. 150 - 44780 Bochum
Telefon: 0234/32-22830 - Fax: 0234/32-14136
E-Mail: pressestelle@presse.ruhr-uni-bochum.de - Leiter: Dr. Josef König
 
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Letzte Änderung: 25.09.2009 08:55 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik