Trennung auf Zeit und Wettlauf mit dem Schmerz
Ruhr-Universität Bochum zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite Uni Überblick Uni A-Z Uni Suche Uni Kontakt Uni  

pix
 
 
Presseinformation
 
 
pix
Presseinfo 180 » Presseinfos » Startseite Pressestelle
Pressemitteilung
als Link versenden
Bochum, 16.06.2009
Nr. 180  
  
Trennung auf Zeit und Wettlauf mit dem Schmerz
Zwei neue Chemie-Projekte im RUB-Schülerlabor
Lehramtsstudierende konzipieren Ferienprojekte für Schüler
  

Zwei neue, von Lehramtsstudierenden entwickelte Chemie-Projekte bietet das Alfried Krupp-Schülerlabor der RUB in den kommenden Sommerferien an: In „Trennung auf Zeit“ beschäftigen sich Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 mit der Geschichte des Trennverfahrens Chromatographie, beim „Wettlauf mit dem Schmerz“ untersuchen die Teilnehmer ab Klasse 8 Schmerzmittel und die Wirkung von Koffein. Anmeldungen zu den Projekten sind ab sofort möglich.

Anmeldung im Internet
Ausführliche Projektbeschreibungen und Anmeldeformulare stehen im Internet unter
http://www.rub.de/schuelerlabor

Studierende üben Rollentausch
Konzipiert haben die neuen Projekte Lehramtsstudierende der Chemie. Von der Idee bis zur Umsetzung mit „echten“ Schülern beschäftigen sie sich ein Semester lang mit dem „Schülerlabor als außerschulischer Lernort“ in einem Masterseminar bei Prof. Dr. Katrin Sommer (Fachdidaktik der Chemie). Der Clou daran: Zunächst schlüpfen die Studierenden bei laufenden Schülerlaborprojekten in verschiedene Rollen – sie sind mal Projektleiter, mal Schüler, mal Beobachter und machen sich auf diese Weise mit dem Schülerlabor vertraut. Parallel entwickeln sie gemeinsam neue Chemieprojekte. Dabei gilt es, die Experimente zusammenzustellen und auszuprobieren, den Projektablauf zu planen und Aufgabenstellungen sowie Lernziele zu formulieren. Zum Abschluss des Semesters finden die Projekte dann erstmals statt. Als Ferienprojekte richten sie sich nicht an Schulklassen, sondern an interessierte Einzelpersonen.

„Trennung auf Zeit“
Das chemische Trennverfahren der Chromatographie ist aus dem heutigen Alltag eines Chemikers nicht mehr wegzudenken. Doch wie kam es zu diesem „Erfolg“? Im Projekt „Trennung auf Zeit“ sollen die Teilnehmer (Klasse 5 bis 7) in Experimenten den Weg von der Entstehung bis zur modernen Anwendung selbst nachgehen. Dabei lernen sie unter anderem die wichtigsten Denker der Chromatographie wie Runge oder Stahl kennen. Das Projekt findet am 15. Juli statt.

„Wettlauf mit dem Schmerz“
Was mache ich, wenn mir der Kopf brummt? Der Griff zur Schmerztablette ist leicht getan, doch enthält nicht jede Schmerztablette dasselbe. Und welche Rolle spielt Kaffee hierbei? Chromatographische Methoden zur Auftrennung von Stoffen liefern die Antworten. In diesem Ferienprojekt entdecken die Teilnehmer (ab Klasse 8) am Beispiel bekannter Schmerzmittel die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Chromatographie. Das Projekt findet am 22. Juli statt.

 
Weitere Informationen  
Alfried Krupp-Schülerlabor, Tel. 0234/32-27081

Prof. Dr. Katrin Sommer, Fachdidaktik der Chemie, Tel. 0234/32-27522

schuelerlabor@rub.de
katrin.sommer@rub.de
 
Redaktion  
Jens Wylkop
Pressestelle RUB - Universitätsstr. 150 - 44780 Bochum
Telefon: 0234/32-22830 - Fax: 0234/32-14136
E-Mail: pressestelle@presse.ruhr-uni-bochum.de - Leiter: Dr. Josef König
 
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Letzte Änderung: 16.06.2009 16:20 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik