Batman sieht „Rot“
Ruhr-Universität Bochum zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite Uni Überblick Uni A-Z Uni Suche Uni Kontakt Uni  

pix
 
 
Presseinformation
 
 
pix
Presseinfo 226 » Presseinfos » Startseite Pressestelle
Pressemitteilung
als Link versenden
Bochum, 23.07.2008
Nr. 226  
  
Batman sieht „Rot“
RUB-Student gründet eigenen Verlag
Schwerpunkt: Schriftenreihe zur Comicforschung
  

Jeder kennt Batman, den Superhelden, der mit einem schwarzen Mantel umher fliegt, die Welt rettet und so aussieht, als trage er die Unterwäsche über statt unter seiner Hose. Im Wandel der Zeit betrachtet, handelt es sich aber keineswegs um die klar definierte Heldenfigur. Das hat Lars Banhold in seinem nun erschienenen Buch „Batman – Konstruktion eines Helden“ festgestellt: „Batman ist an keinen Urtext gebunden, er konstruiert sich immer neu. Somit ist er Knotenpunkt vieler Strömungen und Stilelemente.“ Dass Banhold seine stark erweiterte Bachelor-Arbeit über den Comichelden überhaupt veröffentlichen konnte, hat er Christian Bachmann zu verdanken. Der RUB-Student der Komparatistik hat Anfang des Jahres den Ch. A. Bachmann Verlag gegründet, Schwerpunkt ist „Yellow“, eine Schriftenreihe zur Comicforschung. Damit ist er der erste deutschsprachige Verlag seiner Art. Im Programm ist auch bereits „Rot. Ein Buchprojekt“ entstanden, ein lesenswerter Sammelband studentischer Beiträge zur Farbe „Rot“.

Batmans Entstehung unter die Lupe genommen
Aus der Unzufriedenheit mit bestehenden studentischen Projekten zum Thema Literatur entstand bei Bachmann die Idee, sich neben dem Studium mit einem Verlag selbstständig zu machen. Das Interesse an Comics war längst durch Veranstaltungen der Komparatistik geweckt, so dass Batman das erste Projekt des Verlages wurde. Darin erzählt Banhold auf 93 Seiten anschaulich die Entstehungsgeschichte Batmans von seinem Anfang 1939 bis heute. Batman erscheint hierbei nicht nur als Comicfigur, sondern auch als Serien- und Leinwandheld. Auch Zorro (1919), Nosferatu (1922) und Superman (1938) – allesamt Batmans Vorgänger – integriert Banhold in seine umfassende Analyse. Weitere Projekte für die Schriftenreihe stehen noch für dieses Jahr an: Sowohl der Göttinger Romanist und Comicforscher Rolf Lohse, als auch die Deutsche Gesellschaft für Comicforschung (ComFor) lassen ihre Vorträge der letzen Jahre im Ch. A. Bachmann Verlag veröffentlichen. Vielleicht gelingt auch ein Band der Vorträge von Professor Dr. Lambert Wiesing (Friedrich-Schiller-Universität Jena). Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik (DGAE) hat bereits an der RUB über Sprechblasen in Comics referiert und steht mit Bachmann in Kontakt.

Rot gleich Blut, Rot gleich Liebe
Neben Texten zur Comicforschung hat Bachmann auch bereits einen Sammelband herausgegeben: „Rot. Ein Buchprojekt“ stammt aus dem RUB-Seminar „Wie entsteht ein Buch?“ von Christian Bachmann und Dr. Stephanie Dressler. Es vereint 24 studentische Beiträge, die sich alle um das Thema Rot ranken. Die Studenten waren für Inhalt, Korrektur, Druck und Finanzierung selbst verantwortlich. Entstanden ist eine bunte Mischung schöner, schauriger und skurriler Kurzgeschichten, den Assoziationen mit der Farbe Rot waren dabei keine Grenzen gesetzt. Man findet sich wieder im roten Sportwagen bei 250 km/h, im Schlachthof (geschrieben aus der Perspektive eines Rinds), im Liebesrausch oder auf dem Mars als kannibalischer Adam mit Eva. Doch es geht nicht nur um experimentelle Prosa, auch Lyrik und Fotos sind vertreten. Ein ähnlicher Sammelband wird voraussichtlich im Oktober erscheinen, dann zum Thema „Heimat“ aus dem gleichnamigen Seminar von Dr. Peter Gossens.

Batmans zweite Auflage bereits unterwegs
Und der Gründer? Christian Bachmann ist zufrieden mit dem ersten halben Jahr der Selbstständigkeit. Und das, obwohl er vom Verlag allein noch nicht leben kann. Der Verkauf der ersten Auflage des Batman-Buches (100 Stück) hat gerade einmal die ersten Kosten gedeckt. Eine zweite, erweiterte Fassung erscheint im August. Sie ist über die Homepage des Verlags bereits jetzt zu bestellen (www.christian-bachmann.de). Zurzeit absolviert Bachmann sein Masterstudium, danach möchte er am Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans) promovieren. Seine Zukunft stellt er sich ideal so vor: „Am liebsten möchte ich als Lehrbeauftragter an der Universität arbeiten und nebenbei im Verlagswesen tätig sein.“

Titelaufnahmen
Banhold, Lars: Batman – Konstruktion eines Helden. 1. Band der Schriftenreihe Yellow. Bachmann Verlag, Bochum 2008. ISBN 978-3-941030-00-8. 10,90 EUR.

Rot. Ein Buchprojekt. Bachmann Verlag, Bochum 2008. ISBN 978-3-941030-01-5. 4,90 EUR.

Cover Batman
Download (296742 Byte)


 
Weitere Informationen  
Christian Bachmann, Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, GB 3/62. Tel.: 0234/32-22566
mail@christian-bachmann.de
 
Angeklickt  
Weitere Informationen zu Verlag und Büchern unter:
http://www.christian-bachmann.de
 
Pressestelle RUB - Universitätsstr. 150 - 44780 Bochum
Telefon: 0234/32-22830 - Fax: 0234/32-14136
E-Mail: pressestelle@presse.ruhr-uni-bochum.de - Leiter: Dr. Josef König
 
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Letzte Änderung: 23.07.2008 09:50 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik